Jahresplan 2019

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

 

Mi., 23. Januar 2019 um 19:00 Uhr   Der Wunnenstein - eine keltische Höhensiedlung?

In der Alten Kelter in Winzerhausen wird sich Ulf Hohenacker in seinem Vortrag mit dieser Frage auseinander setzen. Ausgehend von dem heutigen Wissensstand über die Hallstattzeit und den Funden aus Ausgrabungen ergibt sich eine Indizienkette, die interessante Hinweise für eine Höhensiedlung liefern. Denn nicht unweit vom Wunnenstein befinden sich zahlreiche Grabhügelgruppen und man wird wohl nicht fehlgehen, wenn man diese Grabhügel zum Wunnenstein in Beziehung setzt. Bei dem Hohlweg an der West- und Nordseite der Bergkuppe, der einst den ganzen Berggipfel umgab, muß es sich nämlich um Wall und Graben einer Befestigung handeln. Die mittelalterliche Nutzung des Berges mit Kirche und Friedhof sowie einer Burg hat den aus keltischer Zeit stammenden Wall nicht zerstört, sondern erhalten und nutzbar gemacht.

Unser Monatstreff findet am Mittwoch, 23. Januar 2019 in der Kelter in Winzerhausen, Wunnensteinzimmer 1. Stock, Beginn 19.00 Uhr, statt. Nichtmitglieder sind wie immer herzlich willkommen (gegen einen Obolus von 5,00 €).

 Am  Mittwoch, 06. Februar 2019  Vortrag: Der Württembergische Landgraben (ca. 1450 bis ca.1800), Württembergs alte Nordgrenze und ihre Wart- und Landtürme mit Hans-Wolfgang     um 19 Uhr, im Bahnhöfle Oberstenfeld berichtet

Hans-Wolfgang Bock in einem Power-Point-Vortrag über Geschichte, Funktion und Bedeutung des Württembergischen Landgrabens, der etwa 350 Jahre bestand. Seine Entstehungsgeschichte als ehemalige Nordgrenze Württembergs ist eng mit der altwürttembergischen Geschichte, vor allem mit dem ersten Erbauer des Landgrabens, Graf Ulrich dem Vielgeliebten, verbunden. Diesem württembergischen Herrscher hat die Stadt Marbach viel zu verdanken, und das ehemalige Marbacher Schloss war sein Lieblingsaufenthalt. Anschaulich wird der Verlauf des Landgrabens mit seinen Wart- und Landtürmen, sein Verfall und der Wiederaufbau seiner noch erhaltenen Teile durch den Lauffener Albverein geschildert. Endpunkt des Landgrabens war übrigens der Bräunersberg bei Beilstein im Bottwartal.

Nichtmitglieder sind wie immer herzlich willkommen (gegen einen Obolus von 5,00 €)

 

27. März 2019 Mitgliederversammlung Steinheim, TSG-Heim, 19 Uhr

 

So., 07. April 2019  Steine, Staufer, Schützengräben – eine geologisch-historische Wanderung

          rund um den Fohlenberg mit Dr. Dietmar Rupp

 

31 Mai – 2. Juni 2019 Jubiläum 125-Jahre-Bottwartalbahn mit Ausstellung Fr.,31. Mai 2019 Festvortrag Stadthalle Beilstein

Â

15. Juni 2019   Besuch des Wetzsteinmuseums – Besucherbergwerk Wetzsteinstollen in 71576 Spiegelberg

Â

September 2019   Flechten – Überlebenskünstler weltweit  Vortrag  mit Prof. Volkmar Wirth